Willkommen bei den Jusos Bodenseekreis

Hier findest Du unsere aktuellen Artikel und alles Weitere über uns. Für up-to-date Informationen bist Du herzlich eingeladen, bei uns auf Facebook vorbeizuschauen (@Jusos Bodenseekreis), auf Instagram zu folgen (jusos.bodensee.hsg) oder beim nächsten Treffen vorbei zu schauen.

Wir Jusos treten für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ein und fühlen uns den Grundwerten der Sozialdemokratie verpflichtet. In enger Zusammenarbeit mit allen SPD-Ebenen und den befreundeten Juso-Kreisverbänden, sowie den Jusos Baden-Württemberg, bearbeiten wir junge Themen und geben den Anliegen der Jugendlichen eine Stimme. Die Jusos Bodenseekreis zählen rund 100 Mitglieder und sind mit Abstand die aktivste Jugendpartei am See - sowohl online als auch offline. Wir sind die Partei, die für eine weltoffene, freie und tolerante Gesellschaft kämpft!

Diese Homepage liefert einen groben Einblick in unsere Arbeit. Du willst mit dabei sein oder hast Fragen zu unserer Arbeit? - Dann schreib uns eine Nachricht auf Facebook, WhatsApp oder kontaktiere uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Dich!

 

27.06.2019 in Topartikel Aktuelles

Luca Baumann ist neuer stellv. Landesvorsitzender der Jusos Baden-Württemberg

 

Luca Baumann aus dem Kreisverband Bodensee ist bei der Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg am 21. Juni in Sindelfingen zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt worden. Baumann erreichte dabei das beste Ergebnis aller Kandidierenden.

„Ich freue mich auf die Herausforderung und meine zukünftige Arbeit im Landesvorstand der Jusos Baden-Württemberg. Die Sozialdemokratie hat Zukunft, wenn wir Jusos die Zukunft der Sozialdemokratie sind“, so Baumann. Er werde dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Themen Bildung und Integration legen: „Baden-Württemberg muss sich endlich als Einwanderungsland begreifen und sein Bildungssystem gerecht und zukunftsfähig gestalten. Davon hängt unsere Zukunft als Wirtschafts- und Innovationsstandort ab.“

20.09.2019 in Kreisverband von SPD Bodenseekreis

Andreas Stoch im Bodenseekreis

 

In der SPD bewegt sich momentan viel, bei der Wahl des bzw. der Parteivorsitzenden werden alle Mitglieder beteiligt. Die SPD Bodenseekreis veranstaltet deswegen eine Kreisdelegiertenversammlung am Mittwoch, den 25. September ab 19 Uhr im Bürgerhaus Ittendorf (Rathausweg 1, 88677 Markdorf-Ittendorf), bei der über dieses und weitere Themen diskutiert werden kann. Hierzu sind alle Mitglieder eingeladen. Zudem finden Neu- bzw. Nachwahlen für den Kreisvorstand statt.

Besonders freuen wir uns auf unseren SPD-Landesvorsitzenden Andreas Stoch, der einen Einblick in Landes- und Bundespolitik geben wird.

04.09.2019 in Allgemein

Wir schreiben ein sozial-ökologisches Programm!

 

Wir Jusos wollen ein sozial-ökologisches Programm für den Bodenseekreis schreiben!
Die Politik im Bodenseekreis muss das Thema Nachhaltigkeit stärker ins Zentrum stellen - und zwar sozial gerecht. Deshalb arbeiten wir in den kommenden Monaten an einem Programm, dass eine soziale und ökologische Vision für unsere Region entwirft.

Am Mittwoch, den 11. September wird uns dazu ab 19 Uhr in der Rampe in Überlingen (Nußdorfer Straße 100) der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Norbert Zeller uns einen Überblick über die Umweltpolitik des Bodenseekreises geben und mit uns über die ökologischen Defizite in unserer Region sprechen. Mit ihm können wir auch bereits über Ideen diskutieren, die in unser Programm einfließen könnten.

Du willst mitarbeiten? Dann komm vorbei - du musst kein Juso-Mitglied sein. Nur gemeinsam können wir den Bodenseekreis moderner und nachhaltiger machen.

Wir freuen uns auf dich!

03.09.2019 in Fraktion von SPD Bodenseekreis

SPD fordert Landesregierung beim Kiesabbau zum Handeln auf

 

Kleine Anfrage von Martin Rivoir (SPD) soll Druck auf die Landesregierung beim Kiesabbau erhöhen. SPD will Exporte von Kies und Sand in die Schweiz und Vorarlberg verhindern.

Nach dem Beschluss des Regionalverbands in Sachen Kiesabbau und Transport aus der Region Bodensee-Oberschwaben will nun die SPD von der Landesregierung Taten sehen.