Willkommen bei den Jusos Bodenseekreis

Wir freuen uns, dass du den Weg zu uns gefunden hast. Auf den folgenden Seiten kannst du dir ein Bild über uns, unsere Themen und unsere Arbeit machen.

Wir Jusos treten für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ein und fühlen uns den Grundwerten der Sozialdemokratie verpflichtet. In enger Zusammenarbeit mit allen SPD-Ebenen und den den Jusos Baden-Württemberg treten wir für eine junge und moderne Politik an. Wir wollen der jungen Generation eine Stimme geben!

Natürlich findest du uns auch auf allen wichtigen Social Media-Kanälen. Auf Facebook (Jusos Bodenseekreis) und Instagram (@jusos.bodensee.hsg) kannst du unsere Arbeit hautnah verfolgen. 

Wenn du interessiert bist und über unsere Veranstaltungen und politischen Vorhaben informiert sein willst, abonniere einfach unseren E-Mail-Newsletter.

 

30.06.2020 in Pressemitteilungen von SPD Bodenseekreis

SPD nominiert Landtagskandidaten

 

Jasmina Brancazio aus Friedrichshafen tritt als Erstkandidatin an

Die Bodensee-SPD nominiert am kommenden Freitag, den 03.07.2020 um 18:00 Uhr ihre Kandidat*innen für die kommende Landtagswahl im Wahlkreis 67. Als derzeit einzige Erstkandidatin bewirbt sich die 35-jährige Politikwissenschaftlerin Jasmina Brancazio aus Friedrichshafen. Als Ersatzbewerber tritt der 41-jährige Rechtsanwalt Dr. Boris Mattes aus Meersburg an.

19.06.2020 in Fraktion von SPD Bodenseekreis

Fraktion fordert ein nachhaltiges, ökologisch und sozial verträgliches Tourismuskonzept für die Bodenseeregion

 

Die SPD-Kreistagsfraktion Bodenseekreis setzt sich für einen nachhaltigen, ökologisch und sozial verträglichen Tourismus in der Bodenseeregion ein. Dazu zählten auch Maßnahmen der Saisonverlängerung. „Ein entsprechendes Gutachten könnte die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) erstellen“, so Norbert Zeller, SPD-Fraktionsvorsitzender, „zumal wir in Ravensburg die dazu erforderliche Kompetenz vor Ort haben“.

30.05.2020 in Veranstaltungen von SPD Bodenseekreis

Wir müssen reden ... Über Corona-Folgen für Ärzte, Pflegende und Beschäftigte im Gesundheitsbereich

 

Die Corona-Pandemie verlangt Ärztinnen und Ärzten, Pflegerinnen und Pfleger genauso wie allen Beschäftigten im Gesundheitssektor gerade enorm viel ab. Viele können nur erahnen, welche Leistung diese Heldinnen und Helden unseres Gesundheitssystems erbringen. Das ist nicht erst seit dem Virus der Fall. Wir wissen, dass sie von Applaus und kurzfristiger Wertschätzung mittel- und langfristig nicht mehr Geld im Geldbeutel, mehr Zeit für die Patienten und eine geringere Belastung haben. Wir wollen jetzt aber zumindest kurzfristig alles dafür tun, dass ihre alltäglichen Erfahrungen konkret aufgegriffen und ihre Erwartungen an die Politik an die richtige Stelle transportiert werden.